T5 – Messtechnik und Fehlersuche

 

Seminar-Schwerpunkte

  • Welche sicherheitsrelevanten Vorkehrungen müssen vor Messbeginn unbedingt getroffen werden. 
  • Welche Messgeräte eignen sich für Druck- und Durchflussmessungen in der Praxis am besten.
  • Wie man auf der Suche nach der Störungsursachengezielt vorgeht und dabei die Ursprungseinstellungen jederzeit wieder einfach zurückstellen kann.
  • Welche Grundvoraussetzungen müssen erfüllt sein, bevor
    man mit den Messungen beginnt.
  • Mit welchen Messgeräten können Sie Vakuumwerte oder Absolut-Druckwerte zuverlässig messen.
  • Warum ist die Messreihenfolge von so grosser Wichtigkeit ist und warum sollte diese eingehalten werden.
  • Was muss man bei Druckspitzen-Messungen unbedingt beachten, um realistische und brauchbare Messresultate
    zu erhalten. 
  • Wieso ist der Speisedruck bei geschlossenen Kreisläufen so wichtig und wo misst man diesen äusserst wichtigen Druck korrekt.
  • Weshalb muss man bei der Überprüfung von Druckschaltern vorab wissen, ob der eingestellte Wert steigend oder sinkend geprüft werden muss.  
  • Wie kann man den Fülldruck von Druckspeichern auch ohne speziellen Messadapter leicht prüfen.


Teilnehmerkreis

Alle, die sich auf dem Gebiet der Öl-Hydraulik weiterbilden wollen.

 

Anzahl Teilnehmer

Um die Schulungsqualität hoch zu halten, haben wir die Teilnehmerzahl auf 12 Personen beschränkt.


Voraussetzungen

Deutsche Sprache und technisches Grundverständnis
Absolviertes Grundlagen-Seminar T1 ist von Vorteil.

Dauer

3 Tage

1. Tag 8.30 – 17.00 Uhr

2. Tag 8.30 – 17.00 Uhr

3. Tag 8.30 – 12.00 Uhr



Seminargebühren

CHF 1‘250.– 

inklusive Dokumentation und Getränke

exklusive Mittagessen und Übernachtung

 

Anmeldung

PDF-Datei anzeigen

 

© 1997-2017 HF-Hydraulik Fachschule AG - Alle Rechte vorbehalten

CMS: Rent-a-Site.ch