T4 – Wartung und Instandhaltung

 

Seminar-Schwerpunkte

  • Wann müssen das Hydrauliköl und die Filterelemente ersetzt werden.
  • Was ist zu tun, wenn Sie einen zu hohen Wasseranteil im Hydrauliksystem vorfinden.
  • Welche Filter-Elemente sind für welche Hydrauliköle geeignet.
  • Warum ist es von grossem Vorteil, die Partikelmessung direkt auf der Maschine vorzunehmen.
  • Wie wählen Sie den richtigen Hydraulik-Öltyp und die bestmögliche Viskosität aus. 
  • Erfahren Sie den Grund, wieso auch neues Fassöl unbedingt vor der Befüllung filtriert werden muss.
  • Wieso ist der günstigste Filter der Wichtigste und warum wird dieser meistens nicht ersetzt.
  • Weshalb müssen ungesättigte Bioöle jedes Jahr ersetzt
    werden.
  • Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, dass Hydrauliköle nie mehr ersetzt werden müssen.
  • Wieso nehmen Mineralöle weniger Wasser als
    synthetische Öle auf und was das zu bedeuten hat.
  • Welche Auswirkungen kann das Vermischen von verschiedenen Öltypen haben.
  • Wieso kann ein Schlauchwechsel an Hydrostaten verheerende Auswirkungen haben.
  • Warum können Schläuche bei einem Ölwechsel undicht werden.

Teilnehmerkreis

Alle, die sich auf dem Gebiet der Öl-Hydraulik weiterbilden wollen.

 

Anzahl Teilnehmer

Um die Schulungsqualität hoch zu halten, haben wir die Teilnehmerzahl auf 12 Personen beschränkt.

Voraussetzungen

Deutsche Sprache und technisches Grundverständnis

Dauer

3 Tage

1. Tag 8.30 – 17.00 Uhr

2. Tag 8.30 – 17.00 Uhr

3. Tag 8.30 – 12.00 Uhr



Seminargebühren

CHF 1‘250.– 

inklusive Dokumentation und Getränke

exklusive Mittagessen und Übernachtung

 

Anmeldung

PDF-Datei anzeigen

 

© 1997-2017 HF-Hydraulik Fachschule AG - Alle Rechte vorbehalten

CMS: Rent-a-Site.ch