T3 – Proportional- und Servoventiltechnik

 

Seminar-Schwerpunkte

  • Warum die Anforderungen an die Wartung von Hydraulikanlagen mit Proportional- und Servo-Ventilen so hoch sind.
  • Wie man bei elektronischen Proportional-Verstärkern folgende Parameter einstellt: Strom I min., Signal-Verstärkung, Ditherfrequenz, Start- und Stop-Rampe.
  • Die Funktionsweise von direkt und vorgesteuerten Servo- und Proportional-Ventilen.
  • Warum die Höhe der Dither-Frequenzen vor allem für Druck und Regelventile speziell wichtig sind.
  • Die Vor- und Nachteile von Servo- und Proportional-Ventilen in den entsprechenden Anwendungen. 
  • Den Unterschied von Steuer- und Regelkreis.
  • Warum man oft 2-Wege- und 3-Wege Druckwaagen zusammen mit Proportional-Ventilen einsetzt.
  • Wichtiges über die Anwendungsmöglichkeiten von Proportional-Druck,- Strom- und Wegeventilen.
  • Wie man Proportional-Ventile in Betrieb nimmt und bei der
    Justierung vorgeht.
  • Warum Anforderungen an die Öl-Reinheit und an die Öl-Qualität für Servo- und Proportional-Ventile so hoch sind.
  • Möglichkeiten für die Anwendung von programmierbaren Steuerungen wie der Plus1 von Sauer-Danfoss.
  • Warum Servoventile so dynamisch und schnell sind.

 

Teilnehmerkreis

Alle, die sich auf dem Gebiet der Öl-Hydraulik weiterbilden wollen.

 

Anzahl Teilnehmer

Um die Schulungsqualität hoch zu halten, haben wir die Teilnehmerzahl auf 12 Personen beschränkt.

Voraussetzungen

Deutsche Sprache und technisches Grundverständnis
Absolviertes Grundlagen-Seminar T1 ist von Vorteil.

Dauer

3 Tage

1. Tag 8.30 – 17.00 Uhr

2. Tag 8.30 – 17.00 Uhr

3. Tag 8.30 – 12.00 Uhr



Seminargebühren

CHF 1‘250.– 

inklusive Dokumentation und Getränke

exklusive Mittagessen und Übernachtung

 

Anmeldung

PDF-Datei anzeigen

 

© 1997-2017 HF-Hydraulik Fachschule AG - Alle Rechte vorbehalten

CMS: Rent-a-Site.ch