T10 – Hydraulik-Wartung in Wasserkraftwerken

 

Seminar-Schwerpunkte

  • Wie können Sie bei einem Pumpenwechsel richtig
    vorgehen und so grosse Folgekosten vermeiden.
  • Welche Möglichkeiten bestehen, die Feuchtigkeit im Hydraulik-System zu reduzieren.
  • Wie messen Sie die Feuchtigkeit im Öl korrekt und wie interpretieren Sie die Messwerte richtig.
  • Warum kann die Umrüstung von Mineralöl auf Bioöl so kostenintensiv werden.
  • Wie können Sie Ölanalysen interpretieren und wie müssen Sie bei ungenügenden Werten vorgehen. 
  • Wieso ist der Belüftungsfilter der wichtigste Filter.
  • Wie müssen Sie vorgehen, um realistische und korrekte Ölanalysen zu erhalten.
  • Welche Fehler werden bei der Inbetriebnahme von Pumpen häufig gemacht und welche Auswirkungen haben diese.
  • Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, wenn Sie eine Hydraulikanlage das ganze Maschinenleben lang mit dem gleichen Hydrauliköl betreiben wollen.


Teilnehmerkreis

  • Alle, die sich auf dem Gebiet der Ölhydraulik weiterbilden wollen.
  • Speziell für Fachleute im Bereich Wasserkraftwerke, die für Wartung, Service und Reparaturen zuständig sind und Ihre Arbeit fachgerecht ausführen wollen.

 

Anzahl Teilnehmer

Um die Schulungsqualität hoch zu halten, haben wir die Teilnehmerzahl auf 12 Personen beschränkt.


Voraussetzungen

Deutsche Sprache und technisches Grundverständnis
Absolviertes Grundlagen-Seminar T1 ist von Vorteil.

Dauer

3 Tage

1. Tag 8.30 – 17.00 Uhr

2. Tag 8.30 – 17.00 Uhr

3. Tag 8.30 – 15.00 Uhr



Seminargebühren

CHF 1‘250.– 

inklusive Dokumentation und Getränke

exklusive Mittagessen und Übernachtung

 

Anmeldung

PDF-Datei anzeigen

 

© 1997-2017 HF-Hydraulik Fachschule AG - Alle Rechte vorbehalten

CMS: Rent-a-Site.ch