Newsletter Nr. 8

 
 
     
  Gerne stellen wir Euch in diesem Newsletter folgende Themen rund um das iPad Pro vor:
  • Widgets auf dem iPad Pro
    – Was sind Widgets und wo finde ich sie?
    – Widgets hinzufügen
  • PDF Expert: Der Unterschied zwischen Dokumente und iCloud
    – Wo sind meine Daten gespeichert?
    – Vor- und Nachteile von iCloud
  • QR-Codes einfach einlesen
    – Was ist ein QR-Code?
    – Einfaches Scannen von QR-Codes
 
  Bei Fragen oder Problemen kommt, wie immer, auf uns zu. Wir helfen gerne weiter.

Bis bald!
Josef und Katja

P.S.
Wusstet Ihr, dass alle Tipps & Tricks Newsletter auf unserer Webseite gespeichert sind? 
http://www.hydraulikschule.ch/ipad-pro/tipps-und-tricks
 
 
     
  Widgets auf dem iPad Pro  
     
     
  Was sind Widgets und wo finde ich sie?
Um die Widgets anzuzeigen, streiche im Homebildschirm nach rechts. Je nach Einstellung werden dir unterschiedliche Widgets angezeigt, z.B. Batterieladezeiten, Wetter, Kalender, Bildschirmzeit etc. Widgets sind also Schnellzugriffe auf unterschiedliche Apps.
 
     
 
 
 
Widgets hinzufügen
Wenn Du bis ganz nach unten scrollst und auf «Bearbeiten» tippst, kannst Du auswählen, welche Widgets angezeigt werden sollen. Auch die Reihenfolge kann hier bestimmt werden.

Einige Widgets wie z.B. die Batterieanzeigen können sehr nützlich sein. 
 
 
 
 
 
     
  Weitere Informationen findet Ihr auch auf der offiziellen Support-Seite von Apple unter https://support.apple.com/de-ch/HT207122.  
 
 
     
  PDF Expert:
Der Unterschied zwischen Dokumente und iCloud
 
     
     
 
 
Wo sind meine Daten gespeichert?
Standardmässig werden Dateien, die Du aus einer anderen App (z.B. iTunes U) in PDF Expert importierst, unter «Dokumente» gespeichert.

Diese Dateien sind dann nur auf Deinem Gerät gespeichert. Solltest Du also Dein iPad verlieren, beschädigen oder alle Daten gehen anderweitig verloren, sind auch diese Dateien weg.

Ausser natürlich Du hast ein Backup Deines Gerätes erstellt. Darum empfehlen wir Euch unbedingt das automatische iCloud-Backup zu aktivieren!
 
 
 
 
     
  Unter «Dokumente» sind also Deinen lokalen Dateien gespeichert.
Wenn Du Dateien nach «iCloud» verschiebst, sind Sie in Deiner Apple iCloud gespeichert. Das heisst, Du kannst von anderen Geräten ebenfalls auf die Dateien zugreifen und diese sind zusätzlich abgesichert.

Aber bitte beachte, dass Du nur 5 GB gratis Speicherplatz in der iCloud hast. Für weiteren Cloud-Speicher muss ein kostenpflichtiges, monatliches Abo abgeschlossen werden. Auf Deinem lokalen iPad-Speicher hast Du (je nach Modell) 128 GB Speicherplatz.

Neben iCloud gibt es viele weitere Cloud-Speicher, z.B. Google Drive, Dropbox, Box, etc.
Auch diese können im PDF Expert hinzugefügt werden (in der Seitenleiste unter «Im Internet»). Um auch dann auf die Dateien zuzugreifen, wenn Du nicht mit dem Internet verbunden bist, kann für den Cloud-Speicher die «Sync» aktiviert werden. Diese werden dann im "Sync-Ordner" angezeigt. Dazu aber in einem späteren Newsletter mehr.

Die WiFi-Übertragung haben wir Euch in einem der letzten Newsletter bereits vorgestellt. Hier der Link dazu: http://www.hydraulikschule.ch/ipad-pro/tipps-und-tricks/newsletter-nr-5
 
     
     
  Vor- und Nachteile von iCloud
Wenn Du Dateien in einer Cloud speicherst, hast Du klar den Vorteil, dass Du von anderen Geräten und anderen Orten aus darauf zugreifen und sie bearbeiten kannst. Die Dateien sind in der Cloud gesichert und gehen daher nicht verloren.

Der Nachteil von Cloud-Speichern liegt darin, dass der Speicherplatz begrenzt ist. Dies ist bei praktisch allen Anbietern so. Auf dem lokalen Speicher vom iPad hast Du auf jeden Fall um einiges mehr Speicherplatz zur Verfügung. Wie bereits erwähnt ist da ein Backup wichtig.

Wir würden Euch daher empfehlen, den lokalen Speicher vom iPad zu nutzen und das automatische iCloud-Backup zu aktivieren in den Einstellungen. Einzelne Dateien können dann trotzdem noch in der Cloud gespeichert werden. 
 
     
 
     
  QR-Codes einfach einlesen  
     
     
 
 
Was ist ein QR-Code?
QR steht für «Quick Response». Jedem Code ist ein Link zugeordnet, z.B. ein Kalendereintrag, Kontakdaten, etc. Meistens wird man aber mithilfe von QR-Codes auf eine bestimmte Webseite weitergeleitet.

Immer öfter finden wir heutzutage auch QR-Codes direkt auf dem Typenschild vom Produkt, um so z.B. direkt auf das technische Datenblatt zugreifen zu können. 
 
 
 
 
     
     
  Einfaches Scannen von QR-Codes
Öffne die Kamera auf Deinem iPad, iPhone oder jedem anderen Smartphone. Halte das Gerät so, dass der QR-Code im Sucher der Kamera zu sehen ist. Dein Gerät erkennt den QR-Code und zeigt eine Mitteilung an. Jetzt einfach auf diese Mitteilung tippen, um den Link zu öffnen, der dem QR-Code zugeordnet ist. 
 
     
   
     
  Weitere Informationen findet Ihr auch auf der offiziellen Support-Seite von Apple unter https://support.apple.com/de-ch/HT208843.  
 
     
  Im nächsten Newsletter...

Die App «Massband»
Schon entdeckt? Auf Deinem iPad Pro sollte ein App «Massband» bereits vorinstalliert sein. Wie es der Name bereits sagt, kannst Du damit Masse abnehmen. Keine 100%-ige Genauigkeit, aber manchmal doch nützlich.

iPad Pro Neustart
Wir zeigen Dir kurz und knapp, wie die neuen iPad Pro Versionen abgeschaltet werden können. Ganz einfach, wenn man weiss wie...

Multitasking auf dem iPad Pro
Kann ich zwei Apps gleichzeitig und nebeneinander auf dem iPad geöffnet haben? Mit dem sogenannten Splitscreen und diversen weiteren Multitasking-Funktionen ist dies möglich. 
 
     

© 1997-2019 HF-Hydraulik Fachschule AG - Alle Rechte vorbehalten

CMS: Rent-a-Site.ch